Produkt

Tipps zum Pflanzen und Lagern der Blumenzwiebeln

Blumenzwiebeln bilden neben einem gesunden Boden das Fundament für ein farbenfrohes Blumenmeer. Sehr begehrt bei den deutschen Hobbygärtnern sind zum Beispiel die Tulpenzwiebeln. Um gleich im Vorfeld für mehr Abwechslung im heimischen oder gemieteten Garten zu sorgen, empfiehlt es sich, bei diesen Zwiebeln ein gemischtes Sortiment zu kaufen. Im Übrigen ist es möglich, dass man diese ebenso wunderbar mit weiteren Gartenpflanzen und Sträuchern zusammenstellt.

Pflanzung und Lagerung der Blumenzwiebeln

Der passende Standort ist ganz wichtig, um im Gartenbeet oder im Pflanzenkübel Blumenzwiebeln zu pflanzen. Optimal ist ein sonniger Platz, da so die Pflanzen ausreichend Energie für ihr Wachstum bekommen. Entscheidend ist auch die Jahreszeit. Denn Frühjahrsblüher wie Narzissen, Hyazinthen oder Krokusse pflanzt man im Herbst, während Sommerblüher wie Gladiolen, Begonien oder Dahlien erst in der heißen Jahreszeit im Kübel oder Beet Platz finden. Man sollte auf Dünger verzichten, damit die Zwiebeln groß und stark werden. Dieser raubt nämlich den Trieben die Lebenskraft. Das Beste an den Zwiebeln ist, dass man an ihnen lange Freude haben kann, wenn sie richtig gelagert werden. Ansonsten schimmeln diese und stecken ihre anderen Kollegen mit dem Pilz an. Aus diesem Grund ist beim Lagern darauf zu achten, dass die Zwiebeln zum Herbst luftig und kühl, aber keinesfalls feucht aufbewahrt werden. Denn bei Nässe besteht die Möglichkeit, dass sich Bakterien rasch ausbreiten und unterdessen für die Pflanzen das Ende bedeuten. Zur Lagerung empfiehlt sich ein Korb oder ein grobmaschiges Netz. Außerdem sollte man beachten, dass die Zwiebeln so aufbewahrt werden, dass keinerlei Mäuse an diese herankommen. Die kleinen Nager essen diese nämlich gerne.

Kommentare deaktiviert für Tipps zum Pflanzen und Lagern der Blumenzwiebeln