Produkt

Kontakt Arthrose was jetzt

Ich möchte dir in diesem Blog-Beitrag etwas Mut zusprechen, wenn du Diagnose Arthrose erhalten hast oder eine starke Vermutung hast, dass du an diesen Krankheiten leiden könntest. Ich möchte dir an dieser Stelle erst einmal kurz erklären, was Arthrose überhaupt ist und wie es dazu kommt. Im Grunde führt sich die Krankheit auf eine Übersäuerung zurück, die in den Gelenken entsteht. Dabei ist der Knorpel der entscheidende Faktor, der sich bei einigen Menschen, insbesondere ab dem 40sten Lebensjahr, nicht mehr richtig von sauren Abfallstoffen befreien kann. Ist dies der Fall, so beginnt die überschüssige Säure langsam den Knorpel zu schädigen bzw. im schlimmsten Fall, ihn zu zersetzen. Das wiederum bring mit sich, dass der Knorpel an seiner Struktur und Form verliert. Ein Knorpel ist in seinem gesunden Zustand eine sehr glatte Oberfläche, die dafür sorgt, dass die Knochenenden in den Gelenken nicht aufeinander reiben.

Was sollte ich als Nächstes tun?

Wenn du einen Verdacht auf Arthrose hast, dieser aber noch nicht vom Arzt bzw. Spezialist bestätigt wurde, so kann ich dir nur ausdrücklich dazu raten, einen Arzt aufzusuchen. In Sachen “Kontakt Arthrose was jetzt” kann ich klar sagen, dass je früher man dagegen was unternimmt, desto mehr kann man unternehmen, um entweder den Prozess der Knorpel-Zersetzung zu stoppen oder ihn zumindest zu verlangsamen. Es gibt einige Anlaufstellen im Internet, die auch mich zur damaligen Zeit gut beraten haben, mit alle nötigen Infos gegenüber “Arthrose was jetzt”. Zum Beispiel werden dort Fragen beantwortet, welche genauen Symptome die Krankheit mit sich bringt, welche Heilungschancen es gibt und wie die Behandlungs-Möglichkeiten aussehen.