fuehrungszeugnis
Dokument

Polizeiliches Führungszeugnis beantragen: So geht´s

Das polizeiliche Führungszeugnis lässt sich inzwischen problemlos online beantragen. Auch die klassische Beantragung auf dem Amt ist möglich. Wir erklären, wie das polizeiliche Führungszeugnis beantragen wird, was es kostet und wie lange es gültig ist.

Polizeiliches Führungszeugnis beantragen: So geht’s

Wenn das polizeiliche Führungszeugnis benötigt wird, wie es beispielsweise bei einer Bewerbung der Fall ist, müssen ein paar Dinge berücksichtigt werden.
Soll das Führungszeugnis auf dem klassischen Weg beantragt werden, muss das örtliche Bürgerbüro oder Rathaus aufgesucht werden. Bei der Beantragung des polizeilichen Führungszeugnisses muss ein gültiges Ausweisdokument mitgebracht werden. Gültig sind der Personalausweis oder der Reisepass.
Nachdem das polizeiliche Führungszeugnis beantragt wurde, dauert es einige Tage bis Wochen, bis das Dokument ausgestellt wird. Der Antrag wird zunächst vom Bundeszentralregister in Bonn überprüft. Sofern der Antrag in Ordnung ist, stellt die Behörde im Anschluss das Führungszeugnis aus.
Das polizeiliche Führungszeugnis wird per Post an die angegebene Adresse versandt. Dies gilt allerdings nur für das private Führungszeugnis. Das Behördenführungszeugnis wird an die zuständige Behörde gesandt.

fuehrungszeugnis

Polizeiliches Führungszeugnis online beantragen

Möchte man ein polizeiliches Führungszeugnis beantragen, ist dies inzwischen auch im Netz möglich. Online wird das Führungszeugnis unter https://www.fuehrungszeugnis.bund.de/ beantragt.

Die Kosten für das Führungszeugnis belaufen sich auf 13 Euro. Nach der Ausstellung ist das Führungszeugnis drei Monate gültig. In der Regel wird das Dokument jedoch bis zu einem Zeitraum von sechs Monaten anerkannt. Anschließend muss ein neues polizeiliches Führungszeugnis beantragt werden.

Kommentare deaktiviert für Polizeiliches Führungszeugnis beantragen: So geht´s